biedermeier kommode


Fast alle Biedermeier-Kommoden in dieser Kategorie sind geprüfte antike Möbel aus der Zeit des Biedermeier (hergestellt ca. 1815 bis 1840). Einige wenige Ausnahmen stellen die Möbel dar, bei denen "im Biedermeierstil" angegeben ist. Bei diesen Kommoden oder Anrichten handelt es sich ebenfals um antike Möbel, welche allerdings in jüngerer Zeit (meist um das Jahr 1900 herum) im Stil des Biedermeier entstanden sind.   Die hier angebotenen Biedermeier-Kommoden sind manchmal in originalem, Zustand, meist aber, aufgrund ihres Alters, fachgerecht und vorsichtig restauriert. In jedem Fall haben unsere Spezialisten die Oberflächen der Biedermeierkommoden mit alten handwerklichen Methoden und Mitteln frisch aufgearbeitet.


Biedermeier-Kommoden aktuell im Katalog:

PFEILERSCHRÄNKCHEN, BIEDERMEIER (Artikelnummer: 272)


(Artikelnummer: 272 )

PFEILERSCHRÄNKCHEN, BIEDERMEIER

Dieses antike Pfeilerschränkchen aus der Zeit des Biedermeier wurde um das Jahr 1820 in Süddeutschland gefertigt. Das Kirschbaum furnierte Schränkchen ist ein besonders nachhaltiges Möbelstück, da es seit 200 Jahren / 7 Generationen in Benutzung ist und weiter voll funktionstüchtig und schön anzuschauen ist.

  • Kirschbaum furniert
  • süddeutsch um 1820
  • B 44 cm, T 32 cm, H 82
Preis: 2800 EUR
Nachhaltig-1850 Besonders nachhaltiges Möbel
- Warum "besonders nachhaltig"? Dieses antike Möbel wird "besonders nachhaltig" genannt, weil es min. 200 Jahre alt und seit min. 7 Generationen in Nutzung ist. Seine weitere Nutzung ist ein aktiver Beitrag zum Umweltschutz, u.a. weil das im alten Holz gebundene CO2 dann nicht freigesetzt wird und weil kein weiteres Holz für ein neues Möbel geschlagen werden muss. Die qualitativ hochwertige, auf Haltbarkeit ausgerichtete Verarbeitung des antiken Möbels sowie die Verwendung von Massivholz machen es möglich, dass es auch von weiteren Generationen genutzt werden kann. So werden heute und in der Zukunft Ressourcen und die Umwelt geschont Holz vor über 200 Jahren geschlagen
Copyright MAXXmarketing Webdesigner GmbH

Im Biedermeier waren Kommoden in den Wohnungen und Häusern des Bergertums sehr beliebt. Die flachen Möbel erlaubten es, in den Salonen Stauraum zu schaffen, aber trotzdem die Möglichkeit der Wanddekoration zu belassen sowie Vasen und Kerzenleuchter darauf zu drappieren. Mit ihren tiefen Schubladen konnten die Biedermeier-Kommoden Tischwäsche, Dekorationsobjekte wie Vasen oder Besteck aufnehmen, das im Raum benötigt wurde. Die Formen und Verzierungen der Kommoden des Biedermeier sind meist von Schlichtheit geprägt, die Funktionalität und Eleganz ausdrückte. Zierelemente wie eboniserte Säulen oder Halbsäulen, Bordüren oder Einlegearbeiten dienten als Schmuck der Biedermeierkommoden genauso wie Schlossverzierungen und Griffbleche. 

In unserer Ausstellung, auf der Website und im Katalog finden Sie unter dem Oberbegriff "Biedermeier / Kommoden" antike Möbel wie Kommoden, Halbschränke, Anrichten, Pfeilerschränke, Trommelschränke oder Nachtkästchen. Die antiken Möbel sind geprüft aus der Zeit des Biedermeier oder, bei besonders schönen Objekten, im Biedermeierstil gehalten. "Biedermeierstil" bedeutet, dass die Möbel nach 1860 aber im Stile des Biedermeier gefertigt wurden. Diese Möbel sind mit dem Hinweis "Im Biedermeierstil" ausgewiesen. Es handelt sich aber auch bei Ihnen immer um antike und keine neuzeitlichen Möbel. Vertreten können auch Möbel aus den Epochen der Renaissance, des Barock, des Empire-Stils und aus den Stilepochen Louis seize und Louis Philippe sein. Hauptsächlich ist aber eine breite Auswahl an Kommoden aus dem Biedermeier angeboten.

Biedermeier: Kommode, Hocker und StuhlBiedermeier KommodeKommode, BiedermeierKommode Empire